Epic Fails and other cake related endeavors {World Baking Day}

Seit einer Weile schon findet man auf diversen Blogs all die leckeren und toll anzuschauenden Post zum World Baking Day. Noch nie von dem Tag gehört (19.5. – ah heute!). Hatte auch nicht extra vor etwas zu backen und zu posten. Gestern stand ich dann in der Küche, um Dessert zum heutigen Grill-Happening zu zaubern. Und es wurde gebacken. Und das kam dabei raus:

For a while now you find all those wonderful und yummy blog posts about the world baking day. I never heard about this day before (May 19. – oh today!) I didn’t plan on baking something and posting it. Until I was preparing dessert for our BBQ today. I baked. And this is what came out of it:

epic fails | world baking day by craftaliciousme

Und das sollte es mal werden: // And this was supposed to come out:

epic fails | world baking day by craftaliciousme

Ich scheinen kein Glück dieses Jahr zu haben. Denn im Januar (Rezept aus dem gleichen Magazin, mhm *grübel*) hatte ich schon ein epic fail mit diesem Dessert, Pralinen, nennen wir das Kind beim Namen: Kackhaufen.

epic fails | world baking day by craftaliciousme

I seems like luck has left me this year in my baking endeavors. In January I tried out a recipe (also from this magazine, mhm *wonderifthatsahint*) and I already had an epic fail with this dessert, pralinés, or just just call it as it is: pile of poop.
epic fails | world baking day by craftaliciousme
it did look promising

Beim Aufwachen heut morgen kam mir eine Erinnerung – meine allererste Back-Erinnerung.

Ich denk ich war so 12 oder 13. Und wollte meiner Mutter eine Freude machen. Also einen Kuchen backen. Stolz wie Bolle hab ich mit meinem Kinderkochbuch in der Hand die Zutaten zusammengesammelt und einen (ich denke es war ein einfacher Rührkuchen) Teig zusammen gepanscht. Anschließend alles in eine Riesen-Gugelhupf-Form und Ofen an. Alle 5 Sekunden bin ich hingerannt und hab ein Holzstäbchen reingesteckt und konnt’ es kaum erwarten. 90 Minuten später steht Mama in der Tür. Klein Tobia schon schwer am verzweifeln, weil das Rezept nur 60 min Backzeit ansagte und das Stäbchen immer noch Teig dran kleben hatte. Noch ein bisschen warten und dann wurde serviert. Der erste Schnitt – und in der Mitte fällt der Kuchen in sich zusammen, und läuft schön genüsslich über den Teller. Nur der Rand war gebacken. Egal also den Rand essen. Der erste Bissen meiner Mutti, meiner erwartungsvoller Blick, große Augen… Dann die Fragen: was ist denn da alles drin? Ich also: Eier, Mehl, Zucker, Backpuler, Öl, …. Meine Mutter geht in die Küche und kommt mit einer Flasche wieder: dieses Öl? Ja genau das gute Olivenöl hab ich genommen… Nun long story short: der Kuchen wurde nicht gegessen.

epic fails | world baking day by craftaliciousme

Prost Mädels (& Jungs ?!). Ein Toast auf all die missglückten, verkrüppelten, vermessenen, gebrochenen und ausgelaufenen Kuchen-Desastern. Auf das wir uns nicht einschüchtern lassen und immer weiter probieren. Irgendwann unser Geheim-Rezept finden, das einfach jeder haben möchte.

Cheers auf den World Baking Day. Tobia

This morning while waking up a memory came back – my first baking memory.

I must have been 12 or 13 years old. And I wanted to surprise my mom. And surprise I did. I wanted to bake a cake. So i grabbed my childrens cook book and gathered all the ingredients. Started to mix together a dough and filled it in an huge cake pan and started the oven. Every 5 seconds a wooden stick was put into the cake to see if it is done. I was so excited. 90 minutes later my mom showed up. The cake was still not done. So a little more waiting and then we had it on the table. First cut – and the entire cake caved in and the dough slowly traced down our plates. Well the sides where baked. Yeah! So we ate those. My moms first bite, my eager look, my big eyes…My moms question: what ingredients you use? My answer flour, eggs, sugar, baking soda, oil… My mom goes to the kitchen and comes back with a bottle. This oil? Me answering proud: Yes, the good olive oil! Long story short: we never finished the cake

So here is to all of us who have failed and produced crippled, shrunken, exploded, leaked and burnt cake disasters. We will not be intimidated and find our signature cake and everyone will want the recipe. Here is to the World Baking Day. Cheers Tobia

Kartoffelbrot {Yummy Potato Bread}

Ich hatte ja schon einmal davon berichtet, dass ich unter die Brotbäcker gegangen bin. Ich MUSS euch von diesem Rezept berichten. Tim Mälzers Kartoffelbrot. Super Lecker! Einfach zuzubereiten (wenn man eine Küchenmaschine besitzt!). Und sooo lecker. Am besten nur mit einer ordentlichen Schicht gesalzener Butter. Mhmhmmm. Oder schön zum Grillen am Wochenende…. So jetzt wollt ihr aber sicher auch das Rezept, oder?

I want to share an wonderful bread recipe by a German chef Tim Mälzer. It is a potato bread. So yummy.  Just butter. You need to try and it is very simple to make.

potatoe bread by craftaliciousme

Das wird benötigt | that’s what you need

500 g Kartoffel, festkochend | 500 g potatoes, primarily waxy
500 g Weizenmehl | 500 g flour
1 TL Salz | 1 tsp salt
1 Päckchen Hefe | 1 package yeast
2 EL Olivenöl | 2 tbs olive oil
1 TL Zucker | 1 tsp sugar

Und so wird’s gemacht

potatoe bread by craftaliciousme

1. Die Kartoffeln waschen und schälen. Kartoffeln fein reiben und mit 125 ml kochendem Wasser übergießen. (Nicht mehr Wasser verwenden auch wenn nicht alle Kartoffeln bedeckt sind. Macht den Teig seehr klebrig – ich weiß wovon ich rede….) In einer zweiten Schüssel Mehl, Salz und Trockenhefe mischen.

2. Olivenöl und Zucker unter die Kartoffeln mischen. Die Mehlmischung dazugeben und alles sorgfältig verkneten. Auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen 5 Minuten zu einem glatten geschmeidigen Teig kneten. Sollte der Teig noch etwas kleben, 1-2 EL Mehl zugeben und unterkneten.

3. Teig in eine Schüssel geben und mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat. Erneut durchkneten und zu einem festen Laib formen. Mehrmals mit der Spitze einer Schere einschneiden.

4. Auf ein Blech geben und im vorgeheizten Ofen bei 225° C (Umluft 200° C) 25 min
im unteren Ofendrittel backen. Hitze reduzieren und bei 200° C (180° C Umluft) weitere 30 min backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

and that’s how it’s done
1. Wash and peel the potatoes. Grate the potatoes and add 125 ml boiling water. (Do not use more water even when not all potatoes are covered. The dough gets really sticky – I know!) In a second bowl combine flour, salt and yeast.
2. Add olive oil and sugar to the potato mix. Add flour mix and knead thouroghly for 5 minutes until dough is smooth. If dough is too sticky add some flour.
3. Let rise until dough is double in size. Knead again and form loaf. Cut with tip of scissors a few times.
4. Put on a baking sheet and bake in preheated oven 200°C | 430° F for 25 minutes. Reduce heat to 180° C | 350° F and bake another 30 minutes. Let cool on a cooling rack.

potatoe bread by craftaliciousme

Und als Drink empfehle ich euch homemade Rhabarber oder Minz Limo. Ein Rezept für homemade Ginger Ale folgt ganz bald. Jetzt aber erstmal lecker Grillen. Guten Appetit

Tobia

Vanilla your life {Recycle Quick Tip #5}

Letzte Woche habe ich aus den Vanille-Schoten-Röhrchen ein kleines Recycle Projekt gemacht. Aber da bleibt noch mehr über zu Re-Usen und Recyceln. Die Schale der Vanilleschote.

Und was machen wir daraus? Homemade Vanillezucker!

Last week we had a little DIY with old Vanilla glass storage. This week we recycle the remains of a vanilla bean. And what do we do with them? Homemade vanilla sugar!

p38_recycletip #5_b2

Nimm die Schale und schneide sie klein. In ein hübschen Glas füllen, Zucker drauf ein bisschen warten und die Schale gibt den Geschmack und Geruch an den Zucker ab.

Schmeckt lecker zu ALLEM! Geht ratze-fatze-blitze-flinke! Viel Spaß!

Tobia

After scraping the seeds out of the bean cut up the peel. Take a cute little glass jar, put in the peel, add sugar and wait. The sugar will absorb the taste and odor of the vanilla. Easy peasy and in a jiff. Have fun. Tobia

Baking Gift Swap {Recycle Quick Tip #4}

I am not feeling totally fit yet but I’ve had about enough. That’s what I’ve decided. To be sure I get a slow start. The Wednesday Recycle Quick tips have been well proven so here is another one.

For whatever reason I started to collect those small glass vials where vanilla beans are sold in. I had no clue what for but then I had a sudden inspiration:

p35_recycletip #4_b2

A very good friend of mine has her birthday coming up. She likes baking just as much as I do. So I figured why not make her a little baking kit basket. I love all those trillion fun sprinkles in all colors and shapes. But lets be honest: who needs 50 g of pink sprinkles? They last a lifetime, no? So swap it baby! All my little treasures where filled on the glass vials and handed to my friend instead of flowers.

I am really in love with this baking gift swap idea and it’s probably not the last time I am doing this. And maybe I will get some back. I am currently missing silver and green ones… (Edit: do not miss them anymore. Snatched some silver stars and green crispies the other day.)

Happy sprinkle swapping

Tobia

 

Frühlingshafte Cake Pop Pralinen

Eigentlich wollte ich ja einen Kuchen backen der eine Überraschung im Inneren hat. Da gibt es unheimlich viele Inspirationen die im Web umherschwirren. Nur um einige zu nennen schaut mal hier und hier und hier und hier.

Der Plan war ein kleines rotes Geschenk als Kern zu machen. Blöderweise hat sich die Farbe beim Backen an der Oberfläche gesammelt, so dass ich dann einen wundervollen Ombre-Cake hatte – aber DAS war ja nun nicht so geplant. Also musste ich kurzer Hand improvisieren und habe noch einmal Cake Pops gemacht. Da ich diese aber nach Münster transportieren musste, habe ich die Stiele weggelassen und einfach Pralinen daraus gemacht.

Und man merkt es wird Frühling und bunt…. *wie schön*

p23_cake pop praline_b2

 

Die Farben passen so richtig toll zu meiner Frühlingsstimmung. Was so ein bisschen Sonne doch ausmachen kann.

p23_cake pop praline_b3

Wie die Verpackung entstanden ist, verrate ich euch ein andermal.

p23_cake pop praline_b4

Gerade eben habe ich schon wieder ein super leckeres Cake-Pop Rezept entdeckt. Hüpft mal rüber zu Miss Blueberrymuffin. Das steht auf alle Fälle auf der Want-To-Backliste ganz weit oben….